Rassezuchtverein für Weisse Schweizer Schäferhunde e.V.
Rassezuchtverein für Weisse Schweizer Schäferhunde e.V.

Unser Verein

Der Weiße Schweizer Schäferhund - Der Freund
Der Verein für Weiße Schweizer Schäferhunde RWS - Die Freunde


Eine Idee findet seine Organisation


Vom Wolf zum Schäferhund

 

Der Ursprung der Hunde reicht viele Jahrmillionen zurück. Aus einem Raubtier, einer Mischung zwischen Bär, Marder und Katze, entwickelte sich der Wolf, der Stammvater unserer Hunde. Die Domestizierung begann vor rund 12.000 Jahren: Der Mensch machte sich die hervorragenden Gebrauchseigenschaften der Hunde zunutze und verbesserte diese durch planmässige Zucht. Hunde wurden für die Jagd, zum Schutz und als Hütehunde gezüchtet. 1970 kam der Weiße Schäferhund nach Europa - zunächst in die Schweiz - zurück, wo 1972 die ersten Würfe fielen. In Deutschland dauert es etwas länger mit der organisierten Zucht; sie begann 1982.

 

Die Gründung des RWS


Im Jahre 1987 wurde dann der RWS gegründet und ist demzufolge einer der ältesten Verein für Weisse Schweizer Schäferhunde in Deutschland. Die Mitgliederzahl wuchs nach der Gründung rasch an, heute sind wir der größte Weisse Schäferhunde- Verein.

 

Heute spricht man europaweit von einer kontrollierten Zucht. Dieser für die Rasse positiven Entwicklung hat auch die FCI Rechnung getragen, indem sie den "Berger Blanc Suisse", wie die Rasse nun offiziell heißt, endlich als eigenständige Rasse international anerkannt hat.

 

Der Ehrenpräsident des VDH, Uwe Fischer, ist auch Ehrenmitglied im RWS. Er stand dem Verein in den ersten Jahren seiner VDH-Mitgliedschaft mit Rat und Tat zur Seite und trug mit seinem Erfahrungsschatz wesentlich dazu bei, dass der Verein von Anfang an seiner Verantwortung auf allen Ebenen gerecht werden konnte.


Mittlerweile verfügt der Verein bereits über eigene Spezialzuchtrichter mit über 25 jähriger Erfahrung in Zucht, Ausstellung und Sport. Für den RWS wird es immer vorrangig sein, durch geeignete züchterische Vorgaben und Aktivitäten zur Lenkung des Zuchtschauwesens und des Sport- und Freizeitbereiches die Qualität des Weissen Schweizer Schäferhundes in Gesundheit, Verhalten und Erscheinungsbild zu erhalten und noch zu verbessern.

 

Vereinsstruktur: die Basis kontrolliert alle Entscheidungen des Vereins


Unsere Organisation gliedert sich in Landesgruppen, womit wir mehrere Hundert Hundehalter und Züchter dieser wunderschönen Rasse flächendeckend in der gesamten Bundesrepublik Deutschland betreuen. Die Gemeinschaft des RWS setzt sich aus Angehörigen aller Berufe und Einkommensklassen zusammen, nur gewerbsmässige Hundehalter bleiben ausgeschlossen. Seine Gesamtstruktur macht den RWS zu einem besonders demokratisch aufgebauten Verein. Letztlich bestimmen die Mitglieder der Basis über die Wahlen von Delegierten das Geschehen und die Verantwortungsverteilung in der Organisation. Die vornehmste und wichtigste Aufgabe des RWS ist es, die gezielte Zucht und Ausbildung von Weissen Schäferhunden zu fördern. Es ist die Aufgabe des Vereins und seiner Amtsträger, die Mitglieder in diesen Bestrebungen zu unterstützen. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden und auch aus der Verantwortung gegenüber den uns anvertrauten Tieren heraus, überwacht der Verein die züchterischen Aktivitäten nach den Gesichtspunkten der Zuchtordnung und des Tierschutzgesetzes und unterstützt als Mitglied in der GKF wissenschaftliche Projekte zur Erforschung der Ursachen von Erbkrankheiten, um die so gewonnenen Erkenntnisse in die Zucht einfließen zu lassen.


Ausblicke


Auch in der Zukunft wird sich der RWS dafür einsetzen, sein wichtigstes Zuchtziel zu erreichen, einen gesunden Hund mit echten Allrounder-Qualitäten zu schaffen und zu erhalten, der den Anforderungen unserer Gesellschaft gerecht werden kann. Wir wollen mit unserer Zucht im RWS allen Liebhabern unserer Rasse einen Hund zur Seite stellen, der offen und frei im Wesen den Alltag bereichert und Freude in die Familien trägt.


Wir wollen entscheidend dazu beitragen, dass die Rasse des Weissen Schweizer Schäferhundes eine der gesündesten Rassen innerhalb der FCI bleibt. Denn nur dann kann die Schönheit und die Leistung als Resultat gezielter RWS-Zucht ihr großes Zuchtpotential entfalten und uns einen gesunden Fortbestand der Rasse ermöglichen.

 

Kompetent, seriös und verantwortungsbewusst.

Der RWS ist Ihr Ansprechpartner, wenn es um den Weißen Schweizer Schäferhund geht.

 

Hier finden Sie uns

Rassezuchtverein für Weisse Schweizer Schäferhunde e.V.

 

Hauptgeschäftsstelle
Lanferbruchstraße 3

45899 Gelsenkirchen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 209 5903079

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Unsere Bürozeiten

Montag und Donnerstag

von 15 bis 18 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rassezuchtverein für Weisse Schweizer Schäferhunde e.V.